Geographie

Geographie in kuerze:

  Chiles Kordillere ist, nach dem Himalaya, die höchte Gebirgskette der Welt-und erschiene mehr als doppelt so hoch, könnte man die meerestiefe vor der Küste mit dem Augen ausloten. Versänke man Amerikas höchsten Berg, den Aconcagua, in diesen 8000 m tiefen Graben, nicht einmal die Spitze schaute heraus. Der 4300 km lange Pasifikrainer Chile überklettert in Nord-Süd-Richtung 38 Breitengrade. Zwei von Norden nach Süden verlaufende Gebirgsketten rahmen das im Durchschnitt nur 180 km breite Land ein. Der von Vulkanen gekrönte Andenhauptkamm, im Mittel 5000-6000 m hoch, bildet langsam absteigend, den grössten Teil der insgesamt 4000 km langen Grenze zu Argentinien usw

"Wo die Welt aufhört" wie die Aymara sagten, da kommen heute jährlich eineinhalb Millionen Reisende hin. Denn Chile ist eine 4300 km lange Herausforderung.

 

^Seitenanfang

 

[Home] [Geographie] [Fluggebiete] [Links] [Feedback]